Verhandlungstraining

Key Lessons: Was ich von meinem ersten Verhandlungstraining gelernt habe

Eine meiner besseren Gewohnheiten ist es, regelmäßig aufzuräumen und Dinge auszumisten, die nicht mehr gebraucht werden. Dabei bin ich über meine persönlichen Aufzeichnungen meines allerersten Verhandlungstrainings gestolpert. Das war ein unglaublich spannender Moment, denn da waren zeitlose Wahrheiten über die professionelle Kommunikation zu finden. Die Key Lessons waren damals so wahr wie heute und werden das auch in hundert Jahren noch sein.

Daraus habe ich ein kurzes Video gemacht, da ja viele Menschen lieber zuschauen, statt zu lesen.

Die Key Lessons

In aller Kürze (was selbstverständlich nur einer kleinen Auswahl des Gelernten entspricht):

  • Nutze Pausen!
  • Sag‘, was Du haben willst!
  • Stelle (clevere) Fragen!
  • Fasse regelmäßig zusammen!
  • Mache eigene Vorschläge!
  • Was sind die wahren Interessen und Bedürfnisse der anderen Seite?
  • Unterbreche niemals Vorschläge!
  • Warum verhandelt die andere Seite mit mir?
  • Konjunktiv nutzen: „Mal angenommen…“?
  • Raus aus Debatten und Diskussionen – verhandeln kommt von handeln!
  • Aktiv nach Feedback auf eigene Vorschläge fragen!
  • Antworte nie sofort mit Ja oder NEIN auf einen Vorschlag!

Häufig reicht es in Verhandlungen bzw. allgemein in zwischenmenschlicher Kommunikation, dass man ein paar grundlegende Dinge richtig macht. Selbstverständlich werden die Ergebnisse meiner professionellen Kommunikation um so besser, je weniger Fehler ich mache und je bewusster ich das Gespräch kontrolliere. Bewusstsein über mich selbst, mein Verhandlungsteam und meine eigene Sprache sind essentiell. Aber häufig reicht es auch schon, weniger Fehler zu machen als die Anderen. Das sieht dann zwar von außen nicht schön aus, aber es reicht häufig schon aus für passable Ergebnisse – analog einem langweiligen Grundlinienspiel beim Tennis, wo beide Seiten nur darauf warten, dass der Gegner den ersten Fehler macht.

Übung macht den Meister!

Wie immer gilt: Um besser zu werden, muss ich bewusst üben! Und das Schöne ist: Wir können die Kommunikation bzw. das professionelle Verhandlungsgespräch praktisch ständig da draußen in der Praxis üben. Just do it!

And now, without further ado wie versprochen, hier das Ganze als Video: