5 Schritte zu besseren Verhandlungsergebnissen
Lade Dir hier Dein kostenloses eBook herunter mit den besten Tipps & Tricks für mehr Verhandlungserfolg!
Ich werde Dich gern auch in Zukunft unverbindlich mit Tipps zum Thema professionelle Kommunikation versorgen.

"Ich werde über den Tisch gezogen, ohne es zu merken."

"Der Andere macht mit mir, was er will."

"Ich fühle mich nicht sicher genug in Verhandlungen."

"Die Verkäufer sind immer besser trainiert als wir Einkäufer."

"Ich werde einfach nicht als kompetenter Gesprächspartner auf Augenhöhe wahrgenommen."

"Ich glaube, dass ich Geld auf dem Tisch liegen lasse - und ich weiß noch nicht einmal, wie viel."

Refrenzen

Referenzen

Was erwartet Sie im Seminar?

Kommunikation und Verhandlungsführung sind eine Kunst, keine Wissenschaft. Am Ende des Tages werden wir daher nur durch das Tun besser, durch zielgerichtetes Üben ("deliberate practice"). Wissen ist tatsächlich überhaupt keine Macht - Können und Umsetzen sind Macht! Und genau wie noch kein Spitzenschwimmer, -Fußballer oder -Tennisspieler durch das Lesen eines Buches zum Weltklasse-Athleten wurde, muss auch unsere Kommunikation trainiert werden - im Idealfall kontinuierlich. Übung macht bekanntlich den Meister.

Hier greift meine spezielle „5-Schritte-Methode“, an dem wir in zwei (oder besser drei) Tagen neben einem guten theoretischen Fundament vor allem auf eine extrem hohe Schlagzahl wert legen. Hier wird live verhandelt bis es qualmt!

  • Ein Mix aus ultra-kurzen Theorie-Inputs, Diskussion im Plenum und Verhandlungen an realen Praxis-Beispielen
  • Tatsächliche Verhandlungen vor laufender Kamera
  • Life bei Verhandlungen anderer zusehen, während sie sich entfalten
  • Das Highlight: Die anschließende Video-Analyse, wo wir die einzelnen Gesprächssituationen Stück für Stück sezieren und ich effektivere Alternativen aufzeige
  • Das alles geschieht in einem komplett geschützten und wohlwollenden Rahmen

Was ist der Nutzen - was haben Sie konkret davon?

  • Sie achten sensibler auf den Kontext, das Umfeld.
  • Sie bereiten sich besser und zielgerichteter vor (hey, Sie bereiten sich überhaupt erstmal strukturiert vor)!
  • Sie bekommen eine klare Vorstellung vom Ziel des Gesprächs und sind in der Lage, dieses klar zu kommunizieren.
  • Sie behalten den Prozess der Verhandlung im Auge und steuern diesen ergebnisorientiert.
  • Sie lernen und üben einen ganzen Werkzeugkoffer an Techniken, um Ihre Gespräche planvoll zu steuern.
  • Sie achten stärker auf eigene Äußerungen und führen das Gespräch noch bewusster.
  • Sie haben stets klare Ziele und Limit-Positionen definiert und wissen diese durchzusetzen.
  • Sie achten noch konsequenter auf das, was gesagt wird, wie es gesagt wird und was nicht gesagt wird (Körpersprache).
  • Sie erkennen schneller, wann sich das Gespräch dem Ende zuneigt und wissen, wann und wie Sie den „Sack zu“ zu machen.
  • Sie vermeiden unnötige Geschenke  - vor allem zum Schluss der Verhandlung.
  • Sie konzentrieren sich pragmatisch auf die wahre Win-Win-Situation.
  • Sie werden sensibilisiert, noch genauer auf das gesprochene Wort zu achten, sowie - verbale und non-verbale - Signale des Partners zu erkennen und zu erforschen.

"Wenn Sie nur ansatzweise so ticken wie ich, dann ist die Zeit Ihr höchstes Gut. Sie wollen dann nur von den Besten lernen, um dieses rare Gut bestmöglich zu nutzen." 

Jörg Schneider

Jörg Schneider

Jörg Schneider als Verhandlungstrainer...

Mein Name ist Jörg Schneider. Seit 2001 bin ich selbständig als Autor, Trainer & Coach und unterstütze Menschen dabei, noch effektiver zu kommunizieren. Besonders, wenn es um professionelle Gespräche, das Lösen von Konflikten und Verhandlungen geht.

Ursprünglich habe ich BWL in Deutschland und den USA studiert, Deals verhandelt im Venture Capital-Geschäft, dann als Vorstand einer AG und schließlich als Personalberater. Ich liebe es, meine ganze Kreativität, meine unbändige Energie und mein Interesse an Menschen und deren Kommunikation voll auszuleben. Ich liebe die Freiheit, anderen Menschen auf vielfältigste Weise und auf meine ganz persönliche Art helfen zu dürfen (Bücher, eBooks, Podcasts, Videos, Webinare, Seminare und Vorträge). Es ist einfach wunderbar, mein Eigenes in die Welt bringen und diese ein Stück weit positiv verändern zu dürfen. 

Jörg Schneider

Ich liebe es...

Ich liebe Menschen, die mehr aus sich machen wollen, die spüren, dass da noch „Luft nach oben“ ist, die lernen und wachsen wollen.  Es ist das Tollste auf dieser Welt, Menschen zu ermutigen, zu fördern, aber auch zu fordern, über sich selbst hinaus zu wachsen. Ich habe eine grundsätzlich positive Lebenseinstellung und arbeite gern lösungsorientiert.

In all den Jahren habe ich im Geschäftsleben immer und immer wieder erlebt, wie zwei Parteien nicht zusammen gekommen sind, nicht das bekommen haben, was sie wollten und ganz allgemein suboptimale Deals verhandelt haben. Daraus habe ich das optimale Seminarangebot konzipiert, das zwischenzeitlich tausende zufriedene Teilnehmer ermutigt hat, mit einem ganzen Werkzeugkasten voller neuer Techniken, Fähigkeiten und Fertigkeiten hinaus in die Praxis zu gehen und erfolgreicher Deals zu verhandeln oder Konflikte zu lösen.

Über die Jahre sind tausende von Seminarteilnehmern aus hunderten Unternehmen aller Branchen und Größen (von der Ein-Mann-Bude bis zum Weltkonzern) von mir in der Kunst der Verhandlungsführung ausgebildet worden.

Privat treibe ich (ziemlich extrem) Sport - vor allem Triathlon (hunderte gefinishte Wettkämpfe, viele IRONMANs, 3x davon bei den Weltmeisterschaften auf Hawaii, viele Medaillen bei nationalen und internationalen Meisterschaften). Reisen ist eine weitere Leidenschaft von mir und ich habe derzeit 72 Länder dieser Erde bereist.

Jörg Schneider

Kognitive Verzerrung in der Verhandlungsführung – Teil 1

Eine sogenannte Kognitive Verzerrung (cognitive bias) beschreibt die systematische fehlerhafte Neigungen beim Wahrnehmen, Erinnern, Denken und Urteilen. Das große Problem dabei ist, dass dies meist völlig unbewusst abläuft. Warum ist die kognitive Verzerrung in der Verhandlungsführung wichtig? Ich denke, das ist offensichtlich. Meine folgenden Beispiele beziehen sich auf den auditiven Wahrnehmungskanal (das Hören): Je mehr Fehler wir in der Wahrnehmung machen, […]

Weiterlesen...

Treffen wir uns in der Mitte – Differenzen teilen

Im englischen Original heißt das Thema „Splitting the Difference“ oder zu gut deutsch „Differenzen teilen“. Ein klassisches Thema in Verhandlungen ist die Problematik, dass am Ende eines Verhandlungsabschnitts (oder der gesamten Verhandlung) eine Differenz übrig bleibt. A möchte beispielsweise 100 erlösen, der Geschäftspartner B aber nur 96 bezahlen. In erstaunlich vielen Fällen kommt jetzt einer […]

Weiterlesen...

Koalitionsverhandlungen sind auch Verhandlungen

In Zeiten von Koalitionsverhandlungen werde ich auch schon mal als Verhandlungsexperte gefragt, wie das mit Jamaika denn funktionieren soll und welche Tipps & Tricks ich denn aus der Zauberkiste beisteuern kann. An anderer Stelle habe ich ja bereits ein paar grundlegende Ideen zu diesem Konflikt beigesteuert. Wer mag, darf sich gern mein Interview mit dem […]

Weiterlesen...

Koalitionsverhandlungen

Alea iacta est – die Würfel sind gefallen. Die Bundestagswahl 2017 ist Geschichte und die Verwunderung über das Ergebnis ist bei den meisten Spitzenpolitikern groß. Aber das soll hier auf meinem Verhandlungs-Blog natürlich nicht im Kern dieses Beitrags stehen. Nachdem sich aber die SPD schmollend und polternd nach circa einer Millisekunde in die Opposition verabschiedet […]

Weiterlesen...